German Innovation Award 2019: Wettbewerb für die besten Innovationsleistungen – jetzt international ausgeschrieben

Ab heute können sich Unternehmen zum German Innovation Award 2019 anmelden, dem Wettbewerb des Rat für Formgebung, der Innovationen mit Effekt auszeichnet: ganz gleich ob Detaillösung, Prozessablauf oder Produkt. Da Innovationen als differenzierender Wettbewerbsfaktor Teil des globalen Marktgeschehens sind, wird der German Innovation Award in seinem zweiten Wettbewerbsjahr international ausgeschrieben.

German Innovation Award 2019

Mit dem German Innovation Award hat der Rat für Formgebung einen Preis etabliert, der die besten und effektivsten Innovationen auszeichnet: Lösungen, Detailinnovationen und Services mit echtem Mehrwert für den Nutzer. Die überwältigende Resonanz von 650 Teilnehmern im ersten Award-Jahr hat gezeigt, dass Innovationserfolge auf Produktebene eine ideale Gelegenheit bieten für Kommunikation und Vernetzung. Die Preisverleihung findet am 29. Mai 2019 im Deutschen Technikmuseum in Berlin statt.

Der German Innovation Award 2019 wird in zwei Wettbewerbsklassen verliehen.
In den Wettbewerbsklassen »Excellence in Business to Consumer« und »Excellence in Business to Business« kürt die Jury jeweils einen Gold- und bis zu zehn Winner-Preisträger. Für besondere Aspekte in der Produktinnovation vergibt die Jury Special Mention-Auszeichnungen.  

 

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

  • Anmeldeschluss: 01. Februar 2019
  • Preisverleihung: 29. Mai 2019, Deutsches Technikmuseum, Berlin

 

Der Jury gehören an:

  • Juryvorsitz: Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung, Frankfurt am Main
  • Lutz Dietzold, Vorstand Stiftung Deutsches Design Museum, Frankfurt am Main
  • Silvia Olp, Head of Communications Phoenix Design, Stuttgart/München/Shanghai
  • Lars Quadejacob, Leitung Sammlungsbereich Landverkehr, Stiftung Deutsches Technikmuseum, Berlin
  • Dr. Katrin Stark, Strategie- und Innovationsberatung, Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Alexander Wurzer, Professur für Intellectual Property Law and Management, Universität Strasbourg, Geschäftsführer WURZER & KOLLEGEN GmbH, München