German Innovation Award 2021: Die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest

Frankfurt am Main, 18. Mai 2021

Zum vierten Mal zeichnet der Rat für Formgebung vorausdenkende Unternehmen mit dem German Innovation Award aus. Nachhaltige und nutzwertorientierte Lösungen, die Marktreife mit Zukunftspotenzial vereinen, stehen dabei im Fokus.

Die fast 700 Einreichungen haben bewiesen, welch facettenreiche Innovationskraft aus der deutschen Wirtschaft hervorgeht. Die globalen Transformationsprozesse erfordern agile Lösungen für die Sicherung zukunftsweisender Märkte. Der German Innovation Award unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg, indem er erfolgreiche Innovationen sichtbar macht. 

„Die Nutzerinnen- und Nutzerzentrierung stellt für die Jury ein wichtiges Kriterium in der Bewertung dar. Sie ist das wesentliche Differenzierungsmerkmal des German Innovation Award“, erklärt Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung. „Innovationen, bei denen der künftige Nutzerinnen- und Nutzer in die Produkt- und Designentwicklung mit einbezogen wird, haben eindeutig einen Wettbewerbsvorteil, der sich auch nachhaltig im wirtschaftlichen Erfolg niederschlägt. Dies erkennen immer mehr Unternehmen und setzen bei der Entwicklung neuer Produkte auf entsprechende Methoden wie ‚Design Thinking‘ oder ‚Lean-Startup‘, um echte Kundinnen- und Kundenbedürfnisse zu erkennen und darauf aufbauend wirtschaftlich relevante Produkte zu entwickeln. Die ausgezeichneten Projekte, insbesondere im digitalen Bereich, zeigen dies beispielhaft.“

Zu den prämierten Innovationen zählten unter anderen intelligente Robotik-Lösungen für den Agrar- und Logistiksektor, mit denen neue Ressourcen erschlossen werden können. Die stete Weiterentwicklung smarter Technologie hält auch für die Zukunft der Mobilität wichtige Lösungen bereit. Bahnbrechende Innovationen im Bereich Medical & Health zeigen, welche großen Potenziale in der Weiterentwicklung KI-gesteuerter Technik liegen.

Begleitet wird die Präsentation der Gewinnerinnen und Gewinner mit der Auszeichnung „Gold“ von der digitalen Formatreihe „Insights into Innovation“, die in Filmen zu sieben verschiedenen Themengebieten in die siegreichen Innovationen eröffnet: „Smart 5.0: Connectivity, Robotics & AI“, „Future of Mobility“, „Green Future“, „Future Living & Working“, „Material Innovation“ „Lighting“ und „Medical & Health“.

Zwei Experten-Runden diskutierten die aktuellen Trends und Herausforderungen im Innovationsmanagement sowie die Chancen, die der Einsatz von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz Unternehmen eröffnet. Talkgäste waren Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und Beratung: Larissa Niedecken (Design Lead, Co-Creating Program, Central Europe, FUJITSU), Dr. Torsten Wingenter (Managing Director, Digital Catalysts), Dipl.-Ing. Filiz Elmas (Leiterin Geschäftsfeldentwicklung Künstliche Intelligenz, DIN Deutsches Institut für Normung e. V.), Dr. Elias Knubben (Vice President und Leiter des Bereichs Corporate Research und Innovation, Festo SE & Co. KG), Lutz Dietzold (Geschäftsführer Rat für Formgebung) sowie Ingolf Baur (Dipl.-Physiker und Wissenschaftsjournalist), als Moderator.

Hier finden Sie das Online-Programm »Insights into Innovation« ab dem 18. Mai 2021.

Unter folgendem Link finden Sie alle Gold-Gewinner/innen.

Informationen zu allen Preisträger/innen finden Sie in unserer Online-Galerie

Bei Interesse stellen wir Ihnen gerne eine Liste der Preisträger/innen aus Ihrer Region zusammen. Ihre Anfrage richten Sie bitte an presse[at]gdc.de.

Der German Innovation Award – Fakten zum Wettbewerb
Insgesamt wurden 680 Einreichungen von deutschen und internationalen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen für den German Innovation Award 2021 zugelassen, darunter neben vielen namhaften Marken auch Hidden Champions und Start-ups.

Bewertet wurden die Einreichungen von einer hochkarätig besetzten und interdisziplinär zusammengestellten Jury, u. a. aus den Bereichen Produktdesign, Marketing, Informatik, Technologie-Historik, Physik, Patentberatung und Finanzdienstleistung.

Der German Innovation Award wird in insgesamt 40 Kategorien vergeben, aufgeteilt in zwei Wettbewerbsklassen: „Excellence in Business to Consumer“ und „Excellence in Business to Business“. Darüber hinaus gibt es die Sonderkategorie „Design Thinking“, in der Produkte Beachtung finden, die unter Anwendung agiler Ansätze entwickelt wurden.

Rat für Formgebung – der Auslober
Der Rat für Formgebung agiert seit 1953 als weltweit führendes Kompetenzzentrum für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation. Mit internationalen Angeboten, Nachwuchsförderungen und Mitgliedschaften ist er Teil der globalen Design-Community und trägt seit jeher dazu bei, Austausch und Netzwerke weltweit zu etablieren. Durch Events, Kongresse, Awards, Jurysitzungen und Expertenkreise vernetzt der Rat für Formgebung seine Mitglieder und zahlreiche weitere internationale Design- und Markenexpert/innen, fördert den Diskurs und liefert wichtige Impulse für die globale Wirtschaft. Seinem Mitgliederkreis gehören aktuell mehr als 350 Unternehmen an.

Kontakt
Janine Wunder, Bereichsleiterin Marketing und Kommunikation
Tel +49 (0) 69 24 74 48 699
Fax +49 (0) 69 24 74 48 700
E-Mail presse[at]gdc.de
www.gdc.de