Ihre Teilnahme

am German Innovation Award

Der German Innovation Award sucht Details, Prozesse und Produkte, die gemessen an ihrer Wirkungskraft und ihrem Mehrwert überzeugen.

Das Verfahren beim German Innovation Award ist einzigartig: Teilnehmen können nur Unternehmen, die durch die Expertengremien des Rat für Formgebung nominiert wurden. Dieses Verfahren sorgt für die Unabhängigkeit und Exzellenz des Awards. Nutzen Sie Ihre Nominierung und sichern Sie sich mit Ihrer Teilnahme die Chance, sich auf eine exzellente Weise zu präsentieren.

Mit dem German Innovation Award trägt der Rat für Formgebung zur Innovationsförderung in der deutschen Wirtschaft bei.

Innovation zur Nominierung vorschlagen

Ihre Vorteile

  • Umfassende Marketingleistungen
    • Die Gewinner erhalten ein Marketingpaket, bestehend aus: Label (mit unbegrenzter Nutzung) – Katalog – Online-Galerie – Urkunde – Preisskulptur (Gold-Auszeichnung) – Pressearbeit und PR-Maßnahmen.
  • Reichweitenstarke Kommunikation
    • Gewinner profitieren von der reichweitenstarken Kommunikation des Rat für Formgebung.
  • Erfolgreiche Positionierung am Markt
    • Durch die Nutzung des German Innovation Award Labels setzen Sie ein klares Signal für Exzellenz in Ihrem Unternehmen – Kunden wie Mitarbeitern gegenüber.
  • Einzigartiges Netzwerk
    • Als Gewinner sind Sie Teil eines einzigartigen Netzwerks aus Entscheidern, Marketingverantwortlichen und Innovatoren.
  • Verlinkung in der Online-Galerie
    • Setzen Sie beim Online-Marketing auf einen starken Partner, durch eine Verlinkung auf Ihre Corporate Website in der Online-Galerie des German Innovation Award.

Termine

Juni
06.06.2018 Preisverleihung German Innovation Award 2018
Oktober
15.10.2018 Mitte Oktober: Ausschreibung German Innovation Award 2019
Dezember
07.12.2018 Deadline Frühbucher-Rabatt
Februar
01.02.2019 Anmeldeschluss German Innovation Award 2019
Mai
28.05.2019 Preisverleihung German Innovation Award 2019

Kategorien des

Wettbewerbs

Der German Innovation Award 2018 wird in zwei Wettbewerbsklassen vergeben: „Excellence in Business to Consumer“ und „Excellence in Business to Business“. Zusätzlich können Projekte in der übergeordneten Kategorie „Design Thinking“ angemeldet werden.

  • Excellence in Business to Consumer
    • Beauty & Care z. B. Körperpflege, Kosmetik, Wellness
      Drugstore Products z. B. Drogerieartikel, Hygiene
      E-Business z. B. E-Commerce Systeme
      E-Mobility z. B. Elektromobilität
      Entertainment Electronics z. B. Unterhaltungselektronik, TV, Audio, Video, Foto, Zubehör
      Fashion z. B. Kleidung, Schuhe, Accessoires
      Food & Beverages z. B. Lebensmittel, Getränke
      Gardening & Tools z. B. Gartenausstattung, Gartenpflege, Werkzeuge, Werkzeugaustattung
      Heating & Bathroom z. B. Bad und Sanitär, Heizung, Klima- und Energietechnik
      Household Appliances z. B. Haushaltsgeräte, Elektrogroßgeräte, Haushaltswaren
      Interior & Living z. B. Möbel, Heimtextilien, Wand- und Deckenverkleidungen, Bodenbeläge
      Kids & Toys z. B. Spiele, Spielzeug, Kinderprodukte
      Kitchen z. B. Küchen, Elektrogeräte, Küchenzubehör, Kochutensilien
      Leisure & Crafts z. B. Freizeitartikel, Hobby- und Bastelbedarf, Musikinstrumente
      Lighting z. B. Beleuchtung, Leuchtmittel
      Luxury z. B. exklusive Produkte, Luxusartikel
      Medical & Health z. B. Arzneimittel, Rehabilitation und Pflege
      Office & Stationery z. B. Papier, Bürobedarf, Schreibwaren
      Public Space z. B. Stadtmobiliar, Werbeträger und -flächen
      Smart Living z. B. Smart Metering, Smart Home
      Transportation z. B. Automobilität, Fahrräder, Motorräder, Fahrzeugzubehör und Mobilitätsdienstleister
      Travel, Sports & Outdoor Goods z. B. Sportgeräte und -produkte, Sportbekleidung, Taschen, Koffer, Reiseutensilien
  • Excellence in Business to Business
    • Automotive Technologies z. B. Mobilitätstechnologien, Fahrzeug- und Komponentenentwicklung, Fahrzeugsicherheit
      Aviation & Maritime Technologies z. B. Schiffbau und maritime Technik, Flug- und Raumfahrttechnik
      Building & Elements z. B. Baustoffe, Bauelemente, Farben, Dämmung, Fenster, Gebäudeautomation
      Chemical Industry z. B. Feinchemie, Spezialchemie
      Connectivity z. B. Internet der Dinge, Industrie 4.0
      E-Mobility Technologies z. B. Systeme, Produkte und Bauteile der Elektromobilität
      Electronic Technologies z. B. Automatisierung, Messtechnik, Sensorik
      Energy Solutions z. B. regenerative Energiesysteme, Energieerzeugung, Wärme- und Kältetechnik
      Information Technologies z. B. Hardware und Software, Cloud-Lösungen, IT-Dienstleistungen
      Lighting Solutions z. B. Leuchtmittel, Lichttechnik, Projektion, Lichtmanagement
      Logistics & Infrastructure z. B. Personen- und Güterverkehr, Lagerung, Verpackungen
      Machines & Engineering z. B. Investitionsgüter, Mechanik, Verfahren und Herstellungstechniken, Robotik
      Materials & Surfaces z. B. Hochleistungswerkstoffe und -beschichtungen
      Medical Technologies z. B. Medizintechnik, Praxisbedarf, Medizinprodukte
      Office Solutions z. B. Büroausstattung, Kommunikationsgeräte
      Pharmaceuticals z. B. pharmazeutische Erzeugnisse, Laborausstattung
      Retail & Trade Solutions z. B. Geschäftsausstattung, Display-Systeme, Gastronomie, Hotellerie
  • Design Thinking
    • Zusätzlich zur Anmeldung in den oben aufgeführten Kategorien können alle Projekte in der übergeordneten Kategorie "Design Thinking" zum Wettbewerb angemeldet werden. Angesprochen sind Projekte, die sich auf ihrem Weg zur Innovation agiler Innovationsmethoden wie Design Thinking, Scrum, Lean Startup oder Sprint bedient haben. Hier sind vor allem Innovationsleistungen gesucht, bei denen die Einbindung relevanter Stakeholder in den Entwicklungsprozess im Fokus stand und die User Centricity das Ergebnis sichtbar prägen.

Kriterien der

Bewertung

Alle form- und fristgemäß eingereichten Beiträge werden der Jury vorgelegt.

Kriterien für die Bewertung sind u. a.:

Anwendernutzen, Innovationsstrategie, soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit, Funktionalität und Bedienbarkeit, Synergieeffekte, Wirtschaftlichkeit, Berücksichtigung des Energie- und Ressourceneinsatzes, Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit und Qualität, Gesamtkonzept, Marktreife, technische Qualität und Funktion, technologischer Fortschritt, Zukunftsfähigkeit.

In der Gewichtung der einzelnen Kriterien bei der Bewertung ist die Jury frei. Die Reihenfolge stellt keine Kriterien- oder Bewertungsrangfolge dar. Über die Ergebnisse der Jurierung erhalten Sie eine schriftliche Benachrichtigung; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die perfekte

Einreichung

Einreichungen für den German Innovation Award 2018 erfolgen ausschließlich auf dem digitalen Weg.

Ob Sie Ihre Einreichung in Form eines Filmes oder als PDF gestalten, steht Ihnen offen. Zugelassen sind die Formate GIF, JPEG, TIFF, PDF, MPEG4, QuickTime, AVI oder MOV. Präsentationen in PDF-Format sollten die maximale Seitenzahl von 15 nicht überschreiten, die maximale Filmlänge beträgt 180 Sekunden.

Alle Daten können per USB-Stick, CD/DVD zugesandt oder per Download von Ihrem FTP-Server bzw. via WeTransfer.com bereitgestellt werden.